Tanzpresse

Am Kontrast entlanggesurft

Sonntag, 13. August 2017

Tanz im August: Serge Aimé Coulibaly, Zora Snake und Lea Moro bestreiten Festivalauftakt

Getanzte Annäherung an den Afrobeat-Begründer und Politrebellen Fela Kuti, ein Voodoo-Parcours auf Straßenpflaster und schließlich noch ein Ausflug in eine ironiegespülte Zone des Spaßes: Beim Auftakt von Tanz im August konnte man sich in ganz unterschiedliche Richtungen tragen lassen. Zuerst lud der burkinische Choreograf Serge Aimé Coulibaly in die „Kalakuta Republi ... 

Der Moloch und seine Kinder

Dienstag, 08. August 2017

Wiederaufnahme: Constanza Macras | DorkyPark zeigen „Megalopolis“ in der Komödie am Kurfürstendamm

Großstädte sind bekanntermaßen Schauplätze von Extremen: Maximale Zusammenballung und absolute Vereinzelung des Individuums schließen einander nicht aus. Die Akteure von „Megalopolis“ tummeln sich in genau dieser Schnittmenge. Als Erste stürmt Fernanda Farah als Latina in blutrotem Kleid auf die Bühne und monologisiert wütend von ihrem erschossenen Bruder, ihrer verko ... 

Tschechow auf den Fersen

Dienstag, 18. Juli 2017

Das Theater RambaZamba zeigt „Schwestern“ in der Kulturbrauerei

Spiegelblank der Bühnenraum, drei Frauenkörper liegen als Knäuel am Boden. Man ahnt es schon. Ein Kabinett der Seelenschau ist hergerichtet. Für seine neue Produktion haben sich das integrativ arbeitende RambaZamba-Ensemble und der Regisseur Jacob Höhne Inspiration bei Anton Tschechows „Drei Schwestern“ geholt. Das Drama aus der Zarenzeit um fatal-verstrickte Familien ... 

Schwere Kost

Donnerstag, 25. Mai 2017

Das Staatsballett zeigt Doppelabend „Duato | Shechter“ in der Komischen Oper

Das Staatsballett hat in letzter Zeit immer wieder für hohe Wellen gesorgt: Berufung von Sasha Waltz als neue Co-Intendantin, Tänzerstreik und nun hängt Nacho Duato seinen Posten auch noch ein Jahr früher an den Nagel. Die wohl letzte Kreation des Spaniers für Berlin wurde deshalb mit Spannung erwartet. Doch zuerst einmal gehörte die Bühne dem britisch-israelischen Ch ... 

Zwischen den Zeilen

Mittwoch, 15. März 2017

Anne Teresa De Keersmaeker / Rosas mit „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ im HAU 1

Wo Anne Teresa De Keersmaeker, die Grande Dame des belgischen Tanzes, ein Stück auf die Bühne stellt, ist präzis ausgetüftelter Minimalismus nicht weit. Durch und durch puristisch kommt auch ihre Auseinandersetzung mit Rainer Maria Rilke und einem seiner Frühwerke daher. „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“ hatte der Dichter in einer einzigen Herb ... 

Litauen tanzt

Mittwoch, 08. Februar 2017

4. Lithuanian Dance Festival vom 1. bis 5. Februar im DOCK 11 und im Theater an der Parkaue

Mit einer spielerisch-interaktiven Performance begrüßten die fiktiven Charaktere B&B - verkörpert von Agniete Lisickinaite und Greta Grineviciute - am 1. Februar zum Start des Festivals das Publikum im Innenhof des DOCK 11. In zwei kaum unterscheidbaren Kostümen, als ob sie nicht unterscheidbar sein wollten, präsentierten B&B eine kleine Tanzperformance, die a ... 

Echoraum des Weltschmerzes

Montag, 16. Januar 2017

Alain Platel/ les ballets C de la B zeigen „Nicht schlafen“ im Haus der Berliner Festspiele

Kreatürliche Konkretheit schlägt einem entgegen: Pferdekadaver, scheinbar achtlos aufgeschichtet, die Hinterbeine eines Tieres ragen in der Todesstarre wie obszöne Ausrufezeichen in den Raum. Ein Sinnbild für menschengemachte Verheerungen und Schlachtfelder soll, so scheint´s, die Skulptur von Berlinde De Bruyckere sein, die den Bühnenraum dominiert. In den ersten Min ...