Tanzpresse

Ohne Schnörkel

Mittwoch, 28. September 2016

„Golden hours (As you like it)“ von Rosas/ Anne Teresa De Keersmaeker bei der Ruhrtriennale

Die abgeteilte Halle in der Jahrhunderthalle in Bochum sieht kahl aus, Industriecharme. Es ertönt „Another green world“ von Brian Eno, sonst geschieht nichts. Das Lied beginnt ein zweites Mal und die Tänzerinnen betreten die Bühne, sie beginnen langsam nach vorne zu laufen, wie eine Mannschaft in Turnschuhen. Manchmal bricht jemand aus. Das Lied läuft viermal, danach  ... 

Das Gestern im Jetzt

Sonntag, 18. September 2016

Riki von Falken mit „Laundries in Hanoi“ in den Uferstudios

Mal verwischt der tanzende Körper im Halbdunkel zur Silhouette, dann wieder füllt er eine scharf definierte Lichtinsel mit Bewegung. Riki von Falken durchmisst den Raum immer wieder entlang der gleichen Achsen. Als wolle sie einer Sache habhaft werden, die verschüttet ist. Über und hinter ihr fünf Video-Leinwände. Reisfelder, quirliges Treiben auf einem Nachtmarkt, de ... 

Einmal Tänzer, immer Tänzer

Dienstag, 23. August 2016

Tanz im August: Dance On Ensemble mit „Those specks of dust“ und „7 Dialogues“ im HAU 1

Es ist so eine Sache mit Erinnerungen. Manchmal rutschen sie in Verklärung ab oder driften in vage Beliebigkeit. Im Verlauf von „Those specks of dust“ mischt sich dieser Eindruck ins Dargebotene. Dabei ist die Grundidee hinter der Arbeit von Kat Valástur spannend: Der Prozess des Tänzerwerdens soll erinnert, die Faszination und Überraschung über den tanzenden Körper w ... 

Pistolen, Bibeln, Cha Cha Cha

Sonntag, 21. August 2016

Tanz im August: VA Wölfl/ Neuer Tanz zeigen „von mit nach t: No 2“ im Haus der Berliner Festspiele

Stücke von VA Wölfl könnten gut folgenden Warnhinweis tragen: Implicit content! Denn was der mittlerweile 72-jährige Choreograf mit seiner Kompanie Neuer Tanz aus Düsseldorf auf die Bühne bringt, ist immer ein doppelbödiges Spiel mit dem Publikum. Ein Spiel, das permanent nach Entschlüsselung ruft und diese ebenso hartnäckig verweigert. Schnöde, lässig und in der Kons ... 

Eine Frau für alles

Sonntag, 12. Juni 2016

Lea Moro mit „The End of the Alphabet“ in den Sophiensaelen

Ein Solo-Musical auf Rollschuhen, dazu Vivaldis „Vier Jahreszeiten“: Bei wem sprießen da nicht wilde Assoziationen. Rauscht hier gleich eine schräge Klassik-Variante von „Starlight Express“ über die Bühne? Doch sobald Lea Moro auf den Stoppern ihrer Rollschuhe ins Blickfeld tappt, wird klar, dass die Antithese zur Glitzerwelt à la Andrew Lloyd Webber im Anmarsch ist.  ... 

Rollenwechsel

Donnerstag, 26. Mai 2016

Performing Arts Festival: Christoph Winkler/ Ahmed Soura zeigen „Hauptrolle“ im Ballhaus Ost

Verheißungsvoll schimmert der tiefrote Vorhang im Spotlight. Keine Frage, so kündigt sich der ganz große Auftritt an. Mit diesen theatralen Zutaten justiert der Choreograf Christoph Winkler gleich zu Beginn seiner Produktion „Hauptrolle“ die Erwartungshaltung zwischen Ironie und Ernst. Hinter dem Vorhang schlüpft Ahmed Soura hervor und beginnt, die Geschichte eines ju ... 

Willkommen in der Therapie

Freitag, 15. April 2016

Wiederaufnahme: Gob Squad mit „Dancing about“ im Roten Salon der Volksbühne

Mit dem Ziel einer kollektiven Tanztherapie tritt Gob Squad in „Dancing about“ an. Das Spiel ist einfach: Ein Performer sagt etwas in ein Mikro, wie z.B. „We pretend to know what people are talking about, just to keep the conversation going“, danach beginnt er zu tanzen. Die Übrigen machen nach, was er vormacht, wenn sie mit dem Gesagten übereinstimmen. Als beobachten ...