Tanzpresse

Vom Sehen und Hören

Dienstag, 01. September 2015

Wiederaufnahme: matanicola/ the progressive wave mit „bodieSLANGuage“ im Ballhaus Ost

Wundersam pulsierende Organismen, florale Muster, jäh zuschnappende Tierchen: Was die 16 Hände formen, füttert gleich zu Beginn von „bodieSLANGuage“ die Phantasie auf höchst assoziative Weise. Dass das Publikum in einen wahren Gestenwald hineingelockt wird, kommt nicht von ungefähr. Das Choreografenduo Nicola Mascia und Matan Zamir haben zusammen mit dem Performancekü ... 

Ein höllischer Trip

Montag, 31. August 2015

Tanz im August: La Veronal mit „Voronia“ in der Schaubühne

Gigantische Fahrstuhltüren aus Stahl, die sich immer wieder öffnen und Menschengruppen ausspucken oder verschlucken, merkwürdig ineinander verhakelt, sich aneinander klammernd, als suchten sie in der Abwärtsbewegung Halt. Der Fahrstuhl geht abwärts - niemals aufwärts - in die tiefstgelegene Kaverne der Welt: die Krubera Voronia Höhle in Georgien. Dies ist die geografi ... 

Bildergewitter aus Fernost

Samstag, 29. August 2015

Tanz im August: TAO Dance Theatre mit „6 & 7“, Geumhyung Jeong mit „7ways“ und Company SIGA mit „Equilibrium“

Das Spannende an einem Festival ist doch immer wieder, in der Fülle des Programms unvermutete Schnittstellen zu entdecken. Die Lektionen in minimalistischer Akkuratesse, die Lucinda Childs mit ihrem Eröffnungsstück „Available Light“ im Haus der Berliner Festspiele gegeben hatte, hallten zwei Wochen später auf der gleichen Bühne in ganz anderer Form weiter. Das chinesi ... 

Raue Energie

Freitag, 21. August 2015

Tanz im August: Compagnie Marie Chouinard mit „Soft virtuosity, still humid, on the edge & Henri Michaux : Mouvements“ im Haus der Berliner Festspiele

Wie in einem Schleudersitz. So in etwa fühlt es sich an, ein Stück von Marie Chouinard zu sehen. Das hat mit der rauen Energie zu tun, die die kanadische Choreografin auf der Bühne entfesselt und das Geschehen immer wieder in neue Richtungen katapultieren lässt. Extreme Körperbilder sind das Markenzeichen der inzwischen 60-Jährigen aus Québec. Wie sie in „Body Remix/  ... 

Blick in den Rückspiegel

Sonntag, 16. August 2015

Tanz im August: Lucinda Childs mit „Available Light“ im Haus der Berliner Festspiele

Ein Festivalauftakt ist immer auch ein Statement. Virve Sutinen, seit 2014 künstlerische Leiterin von Tanz im August, packt mit „Available Light“ von Lucinda Childs gleich zwei Stränge an den Anfang: die Würdigung der postmodernen Avantgarde und die Liaison des Tanzes mit der Bildenden Kunst. „Available Light“ stammt aus dem Jahr 1983 und wie bei allen Revivals stellt ... 

Stahlbad der Kontraste

Freitag, 10. Juli 2015

Festival Foreign Affairs: Hofesh Shechter Company mit „barbarians“ im Haus der Berliner Festspiele

Wie sagt man so schön: Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Im Fall von Hofesh Shechter ist das reichlich Bühnennebel, der schon vor der Vorstellung das Haus der Berliner Festspiele umwabert. Der israelische Choreograf kreiert in seinen Stücken gern eine Atmosphäre wie in einem Hochdruckkessel und sticht dabei in Themenkomplexe, die Fragen zu Politik und Geme ... 

Ein langes Einatmen

Samstag, 27. Juni 2015

Batsheva Dance Company mit „Last work“ in europäischer Erstaufführung im Festspielhaus Hellerau

Eine Frau läuft einem imaginären Ziel entgegen, ihr leuchtend blaues Kleid bauscht sich in verschwenderischen Falten, als wäre es das Motiv eines Barockmalers. Sie läuft und läuft und wird am Ende doch keinen Zentimeter vorwärtsgekommen sein. Ohad Naharin, Chefchoreograf und Mastermind der Batsheva Dance Company, platziert die Nimmermüde auf einem Laufband am hinteren ...