Tanzpresse

Empathisch veranlagt

Montag, 27. April 2015

Anna Melnikova mit „Isaac and Ahmed, a peace piece“ in den Sophiensaelen

Ein Duell der Blicke. So mutet es an, das Aufeinandertreffen von Isaac Spencer und Ahmed Soura. Unentwegt taxieren sie sich, mal zaghaft und fragend, dann wieder provozierend und ausweichend. Vogelartig spreizen sich die Körper wie in einem Schaukampf, der eine verschwindet im Schatten des anderen. Schon in den ersten Minuten drängen starke Metaphern an die Oberfläche ... 

Unter Beobachtung

Freitag, 17. April 2015

Ricardo de Paula/ Grupo Oito mit „Part of you“ im Ballhaus Naunynstraße

Es beginnt mit einem schallenden Applaus. Rhythmisch anfeuernd kommt er von den Performern selbst, das Publikum hat in der Mitte der Spielfläche Platz genommen und ist noch etwas unentschlossen, ob es in die Ad-hoc-Euphorie einsteigt. Schnell wird klar: Der Pulk der Zuschauer soll sich in diese Versuchsanordnung einbezogen fühlen. Blicke treffen sich, man sortiert die ... 

Blick in den Rückspiegel

Sonntag, 12. April 2015

Wiederaufnahme: Christina Ciupke und Anna Till mit „undo, redo and repeat“ in den Sophiensælen

Schaut man in den Tanzkalender, begegnen einem immer wieder Exkurse in die Vergangenheit. Der Trend zur Rückblende ist nicht zuletzt auf den warmen Förderregen zurückzuführen, den die Kulturstiftung des Bundes mit dem Tanzfonds Erbe herniedergehen ließ. Mitte letzten Jahres wurde der 2011 eingerichtete Fonds um weitere vier Jahre verlängert, bis 2018 sollen zusätzlich ... 

Kein altes Eisen

Dienstag, 31. März 2015

Gastspiel „Kylworks“ – Choreografien von Jirí Kylián im Schiller Theater Berlin

Die Tanzwelt kennt ihre ganz eigene Form des Karriereknicks: Mit 40 ist für Tänzer in der Regel Schluss mit dem aktiven Bühnendasein. Genau wie bei Hochleistungssportlern auch lässt sich der tanzende Körper eben nicht endlos auf höchstem physischen Niveau halten. Dann ist Transition angesagt, wie die berufliche Neuorientierung im Fachjargon heißt. Aber haben küns ... 

Hinein ins Politische

Freitag, 06. März 2015

Wiederaufnahme: Christoph Winkler mit „Das wahre Gesicht: Dance is not enough“ im Ballhaus Ost

Ein Stichwortgeber scheint Künstlerhirne gerade besonders zu inspirieren: der Kapitalismus. Kein Wunder, spült das Zeitgeschehen doch mit seinen Dauerkrisen unablässig neues Material heran. Christoph Winkler hält sich in „Das wahre Gesicht: Dance is not enough“ nicht lange mit Ursachenforschung auf, sondern setzt gleich am anderen Ende der Ereignisachse und fragt: Wie ... 

Bis in die Kapillaren

Mittwoch, 25. Februar 2015

Yui Kawaguchi mit „MatchAtria Extended“ in den Sophiensaelen

Wer hätte gedacht, dass 300 Gramm Silikon so viele Emotionen aufwirbeln können? Am Anfang von „MatchAtria“ wird jedem Zuschauer eine sogenannte „Heartbeat Unit“, ein weiß schimmerndes Kunstherz, überreicht. Was kalt und technisch klingt, eröffnet alsbald eine ungeahnte Nähe zur Tänzerin: Es ist ihr Herzschlag, der in unserer Hand pocht! Der Titel „MatchAtria“ verschmi ... 

Fluides Schweifen

Dienstag, 10. Februar 2015

Company Shang-Chi Sun mit „Traverse & Uphill“ im DOCK 11

Sechzehn Minuten ist das Solo „Traverse“ kurz. Doch am Ende fühlt man sich, als habe Shang-Chi Sun einen auf eine Reise ins Zeitlose mitgenommen. Begriffe wie „Hinüberwechseln“ oder „Durchqueren“ assoziieren sich mit dem Titel und tatsächlich gleitet Sun durch einen permanenten Wechsel von Tempi, Licht- und Soundstimmungen. Sein Körper duckt sich unter dem Dröhnen ein ...