Tanzpresse

Tschechow auf den Fersen

Das Theater RambaZamba zeigt „Schwestern“ am 20. und 21. Juli in der Kulturbrauerei

(  18.07.2017 ) Spiegelblank der Bühnenraum, drei Frauenkörper liegen als Knäuel am Boden. Man ahnt es schon. Ein Kabinett der Seelenschau ist hergerichtet. Für seine neue Produktion haben sich das integrativ arbeitende RambaZamba-Ensemble und der Regisseur Jacob Höhne Inspiration bei Anton Tschechows „Drei Schwestern“ geholt. Das Drama aus der Zarenzeit um fatal-verstrickte Familienbande und die Sehnsucht nach einem anderen Leben, welchen Resonanzboden findet es im Heute? Das Trio Juliana Götze, Hieu Pham und Sara Lu formt eine Antwort in körperlichen Interaktionen, di ... 

Schwere Kost

Das Staatsballett zeigt Doppelabend „Duato | Shechter“ in der Komischen Oper

(  25.05.2017 ) Das Staatsballett hat in letzter Zeit immer wieder für hohe Wellen gesorgt: Berufung von Sasha Waltz als neue Co-Intendantin, Tänzerstreik und nun hängt Nacho Duato seinen Posten auch noch ein Jahr früher an den Nagel. Die wohl letzte Kreation des Spaniers für Berlin wurde deshalb mit Spannung erwartet. Doch zuerst einmal gehörte die Bühne dem britisch-israelischen Choreografen Hofesh Shechter mit „The Art of Not Looking Back“. Die fiebrig voranstürmende Arbeit kreist um archetypische Frauen- und Mutterbilder und um Traumata des Verlassenwerdens. Der Sog ...