Tanzpresse

Das Flirren der Körper

Das Nederlands Dans Theater zeigt vier Choreografien im Haus der Berliner Festspiele

(  08.12.2017 ) Wenn man im Tanz Aggregatzustände hätte, dann wäre „Woke up Blind“ ein Gasgemisch. Die Tänzer: flüchtige Moleküle. Die Atmosphäre: explosiv. Wie kaum ein anderer imprägniert der Choreograf Marco Goecke seine Stücke mit einer fiebrigen Energie. Für den Fünfzehnminüter „Woke up Blind“ ließ sich Goecke, der seit 2014 Associate Choreographer am NDT ist, von der Musik des jung und tragisch verstorbenen Rockmusikers Jeff Buckley inspirieren. In „You and I“ und „The way young lovers do“ geht es natürlich um Liebe, das zigfach beackerte Feld, doch wie Buckleys S ... 

Auf die australische Art

Das Bangarra Dance Theatre zeigt „OUR land people stories“ im Haus der Berliner Festspiele

(  30.10.2017 ) Ein Tanzimport von „Down Under“, welches Kolorit wird gleich die Bühne bestimmen? Diese Frage huscht noch schnell durchs Hirn, während sich auch schon die Konturen der Tänzerinnen aus dem Dunkel schälen. Klagelaute dringen aus dem Pulk, die nackte Haut trägt rote Spuren wie von Blut, in ihrer Mitte liegt leblos ein Männerkörper am Boden. „Macq“, der erste Teil des Abends, atmet zu Beginn mit drastischen und zugleich klaren Bildern die Themen Konflikt und Tod. Das Bangarra Dance Theatre ist eine indigene Tanzcompagnie, die seit ihrer Gründung im Jahr 1989 ...